News

Aktuelles

Platzkonzert der Blaskapelle Mutterstadt

Das Konzert musste leider abgesagt werden!

auf dem neu gestalteten Vorplatz der Neuen Pforte.

 Es gibt uns noch und wir lassen uns durch Corona nicht unterkriegen. Seit einigen Wochen übt die Blaskapelle Mutterstadt auf dem Walderholungsgelände der Gemeinde Mutterstadt. Jetzt sind die Musiker so weit, dass sie ein tolles Programm für ein Platzkonzert auf die Beine gestellt haben. Am 27. September findet ab 16:00 Uhr auf dem Vorplatz der Neuen Pforte in Mutterstadt das Konzert statt. Unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen sind Sie eingeladen, den Klängen zu lauschen. Nicht nur Märsche, auch moderne Blasmusik wird dargeboten. Von der „Golden Swing Time“ über „Glenn-Miller Melodien“ weiter zu einem Blues und dem Musikal „My fair Lady“ zieht sich das Spektrum. Das Zuhören ist natürlich kostenlos. Setzten Sie ein Zeichen und unterstützen Sie uns durch Ihre Anwesenheit.

Falls sich jemand angesprochen fühlt als Neuling oder Wiedereinsteiger bei uns reinschnuppern zu wollen, dann einfach montags ab 1930 Uhr auf den Waldfestgelände vorbeikommen. Wir freuen uns auf jede/n neuen Musiker. Bei uns laufen die Proben weiter und es ist nie zu  spät anzufangen.

Rückblick

Absage des Frühjahrskonzertes am 22. März im Palatinum

Leider mussten wir das Konzert infolge der Vorkehrungen zur Verbreitung des Coronavirus absagen.

Bereits gekaufte Eintrittskarten werden zurückgenommen!

Plakat Konzert 2020 mit Absage

Als neuer Termin ist der 4. Oktober 2020 geplant.

Bald ist es wieder soweit – und unsere Vorbereitungen gehen in den Endspurt:

Das diesjährige Frühjahrskonzert des Großen Orchesters der Blaskapelle Mutterstadt findet am 22. März um 18 Uhr im Palatinum in Mutterstadt statt.

Plakat Konzert 2020  Konzertprogramm-2020-Seiten-2-3-4(innen)_Foto

Es erwartet Sie wieder ein abwechslungsreiches Programm. Diesmal greifen wir zu den Sternen. Unser erstes Ziel ist „Jupiter“ von Gustav Holst und dann geht es weiter in die unendlichen Weiten des Weltalls zur „Star Wars Saga“. Wir können aber auch anders. Freuen Sie sich auf die Glenn Miller Story oder auf die Hits aus den 80ern. Lassen Sie sich wieder überraschen von der Vielfalt des Blasorchesters. Klassik und Pop, volkstümlich und modern, das alles wird Ihnen geboten – und kompetent erläutert durch unsere charmante Moderatorin Stefanie Wolf-Bieri.

Karten gibt es ab 20. Februar in der Kronenapotheke Mutterstadt, dem Palatinum und bei allen Musikerinnen und Musikern.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückblick

Neue Konzertpauken

Die Blaskapelle Mutterstadt freut sich über ein klanggewaltiges Weihnachtsgeschenk:

Im Dezember haben wir einen kompletten Satz (4 Stück) Konzertpauken gekauft. Damit ist ein lang gehegter Wunsch endlich in Erfüllung gegangen. Für die musikalische Qualität eines sinfonischen Blasorchesters ist der Einsatz von Pauken unabdingbar. Aus Kostengründen mussten diese bisher ausgeliehen werden. Das war nur für das Palatinum-Konzert selbst und allenfalls noch für die Generalprobe mit vertretbarem Aufwand möglich, sodass das ganze Jahr über ohne Pauken geprobt werden musste. Das schränkte die Konzertvorbereitung stark ein und verhinderte die eigene Ausbildung von Nachwuchs-Schlagwerkern an den Pauken. Außerdem mussten wir bisher bei allen unseren kirchlichen Auftritten und bei den Matineen unseres Jugendorchesters auf den Einsatz von Pauken verzichten.

Pauken

Besonders erfreulich ist, dass diese wertvolle Anschaffung komplett durch Sponsoren finanziert werden konnte!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Hauptsponsoren der Sparkasse Vorderpfalz, der VR Bank Rhein-Neckar und der Zeller Recycling GmbH, den aktiven und passiven Mitgliedern unseres Vereins, die gespendet haben sowie der katholischen Kirchengemeinde. Ohne diese finanzielle Unterstützung wäre diese Anschaffung nicht möglich gewesen.

Unser Dank gilt auch Andreas Regler und seiner Firma SchlagZu in München für die angenehme und kompetente Vermittlung der Instrumente und die sehr guten Schutzhüllen aus eigener Produktion.

Pauken mit Hülle

Vielen Dank!

Rückblick

Weihnachtschoralblasen

Was ist das denn – Weihnachtschoralblasen ??? Ganz einfach: Die Blaskapelle Mutterstadt spielt bekannte Weihnachtslieder und die Zuhörer dürfen mitsingen. Glühwein, Kinderpunsch und was zu Knabbern gibt’s natürlich auch. Außerdem werden besinnliche Gedichte und Geschichten zu hören sein. Mit dieser traditionellen, besinnlichen Veranstaltung stimmte die Blaskapelle Mutterstadt auch dieses Jahr auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.
Plakat Weihnachtschoralblasen 2019-001

Rückblick

Familienabend am 16. November 2019

Der November ist der klassische Monat, in dem der Familien- und Ehrungsabend der Blaskapelle in der Neuen Pforte in Mutterstadt stattfindet. Mit einem Glas Sekt wurden die Gäste begrüßt.

SONY DSC

Hier fanden die ersten Gespräche statt, bevor man sich einen Platz suchte. Der 1. Vorsitzende Peter Reinartz begrüßte die Anwesenden im festlich geschmückten Saal mit einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr und gab dann das frisch zubereitete Buffet frei, das unter dem Motto „Europa“ Spezialitäten sowohl aus Skandinavien wie auch aus Italien bot.

SONY DSC

Nachdem alle das Essen genossen hatten, begann der Ehrungsteil des Abends, der musikalisch von der Bigband-Formation umrahmt wurde. Mit viel Schwung und Pep verkürzten sie die Zeit zwischen den Ehrungen.

dsc00180.jpg

Der erste Vorsitzende bedankte sich zunächst bei allen aktiven und passiven Mitgliedern für die geleistete Arbeit das ganze Jahr über bei den vielen Auftritten und Festen des Orchesters. Eine besondere Ehrung wurde René Tavernier zuteil, der für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt wurde. Obwohl er in Mainz wohnt, kommt er jeden Montag in die Probe und auch zu fast allen Auftritten und ist als erster Trompeter eine sehr wertvolle Stütze des Orchesters.

dsc00195.jpg

dsc00189.jpg

Alle Mitglieder des Jugendorchesters konnten sich über ein kleines Geschenk freuen, mit dem auch ausgedrückt werden sollte, dass sie die Zukunft des Vereins darstellen. Danach erhielten alle Musiker, die weniger als drei Mal bei den Auftritten bzw. bei den Proben gefehlt hatten, ein Präsent. Auch die auswärtigen Musikerinnen und Musiker bekamen ein Geschenk als Dankeschön dafür, dass sie das ganze Jahr zu den Proben und Auftritten nach Mutterstadt kommen. Einen besonderen Dank galt dann dem Dirigenten Thomas Zelt und dem Vizedirigenten Dominik Reinike.

SONY DSC

Zum Abschluss des Ehrungsteils bedankte sich der zweite Vorsitzende Elmar Albers auch im Namen aller Vereinsmitglieder bei Peter Reinartz für seinen Einsatz als Vorsitzender der Blaskapelle und schloss dabei auch seine Frau Elke mit ein, die ihn immer tatkräftig unterstützt. Nach dem offiziellen Teil wurde das Kuchenbuffet eröffnet und der Abend konnte in gemütlicher Runde bei netten Gesprächen ausklingen.

Rückblick

Matinee des Jugendorchesters am 3. November 2019 um 11 Uhr im Palatinum-Foyer Mutterstadt

„First Class in Concert“ – Matinee des Jugendorchesters

Plakat Matinee Jugendorchester 2019-001

Die Blaskapelle Mutterstadt hatte am Sonntag nach Allerheiligen wieder zu einer Matinee ihres Jugendorchesters eingeladen. Um 11 Uhr wurde das Konzert im Foyer des Mutterstadter Palatinums von den Musikerinnen und Musikern des Jugendorchesters mit einem flotten Marsch eröffnet.

SONY DSCDer erste Vorsitzende Peter Reinartz wies in seiner Begrüßung der rund 100 Besucher darauf hin, dass  in dem Jugendorchester nicht nur Jugendliche mitspielen, sondern auch Erwachsene, die nach längerer Pause wieder in einem Orchester spielen möchten oder auch erst neu ein Blasinstrument erlernt haben.

SONY DSCIn dieser Matinee zeigten Jugendliche und Erwachsene gemeinsam, was im letzten halben Jahr einstudiert wurde. Dabei hörte man den Spaß aller Beteiligten. Durch das Programm führte charmant und gekonnt die junge Flötistin Gloria Biello.

SONY DSC

Die erste Hälfte des Konzerts stand unter dem Motto „First Class in Concert“. Mit insgesamt 12 Stücken wurde die ganze Bandbreite unterschiedlicher Blasmusik überzeugend präsentiert – angefangen von Marsch, Blues und Walzer über Folklore und Samba hin zu flottem Rock und Pop.

Traditionell gesellten sich in der zweiten Hälfte des Konzerts auch noch die „alten“ Musikerinnen und Musiker zu dem Jugendorchester und spielten mit ihnen gemeinsam sinfonische Blasmusik vom Feinsten. So wurde zunächst „The Minstrel Boy“ – in Deutsch „Der Minnesänger“ gespielt, der aus der „Irischen Suite“ von Leroy Anderson stammt. Anschließend  wurde mit „The Syncopated Clock“ eine synkopische Standuhr musikalisch dargestellt. Was wären Filme wie Star Wars, Jurassic Park, Indiana Jones oder viele andere berühmte Hollywoodproduktionen ohne die musikalische Handschrift eines der größten Musikgenies unserer Zeit –  John Williams? Mit dem Medley “John Williams in Concert” ließen die Musikerinnen und Musiker einige dieser bekannten  Filmmusiken eindrucksvoll erklingen.

SONY DSC

Zum Abschluss der Matinee konnten die Besucher noch mit „Pirates of the Caribbean“ einen sehr rasanten Fluch der Karibik erleben. Sie bedankten sich dafür mit anhaltendem Applaus und einer ansehnlichen Spende für die Jugendarbeit der Blaskapelle Mutterstadt.

Aktuelles

Sommerpause der Blaskapelle Mutterstadt ist beendet.

Neue Musikerinnen und Musiker sind herzlich willkommen!

Ab Montag, den 12. August beginnen wieder die regelmäßigen Proben des Jugendorchesters (18.30h-19.30h) und des großen (sinfonischen) Blasorchesters (19.45h-21.15h) der Blaskapelle Mutterstadt im Pfarrheim in der Friedrichstr.2

Sowohl die Mitglieder des Jugendorchesters, als auch die Musikerinnen und Musiker des großen Blasorchesters freuen sich sehr über neue Mitspielerinnen und Mitspieler.

Wer ein Blasinstrument oder Schlagzeug spielt, kann gerne zu den o.g. Probenzeiten vorbeikommen und erst einmal völlig unverbindlich mitspielen.

Das sinfonische Blasorchester beginnt mit den Proben für das große Frühjahreskonzert im Palatinum. Unter anderem wollen wir wieder zu den Sternen reisen und werden „Star Wars Saga“ von John Williams und „Jupiter“ von Gustav Holst spielen.  Es ist wieder etwas für jeden dabei. Und der ideale Zeitpunkt um einzusteigen.

 Das gilt für Musikerinnen und Musiker jeden Alters und unabhängig von den jeweiligen Kenntnissen und Erfahrungen. Unser Dirigent, Thomas Zelt, ein sehr erfahrener Orchesterleiter und Pädagoge wird jeden Musiker/in nach seinen Fähigkeiten fordern und fördern. Besonders würden wir uns auch über die Rückkehr von früher bei uns Aktiven freuen, die vielleicht nach dem Abschluss von Ausbildung bzw. Studium wieder Zeit und Lust auf das Musizieren haben.

Herzlich willkommen bei der Blaskapelle Mutterstadt!

Rückblick

Mitgliederversammlung der Blaskapelle Mutterstadt

 

Der 1. Vorsitzende Peter Reinartz begrüßte die Anwesenden, stellte die ordnungsgemäße Einladung fest und eröffnete die Versammlung. Die Anwesenden gedachten der Toten der Kapelle und erhoben sich dazu von den Plätzen. Im seinem Vortrag berichtete der Vorsitzende von den Ereignissen des letzten Jahres. So gab es 23 Auftritte, darunter das Frühjahrskonzert und zwei Kirchenkonzerte. Alle Konzerte waren gut besucht und überzeugten das Publikum. Auch unser Einsatz beim eigenen Waldfest und auf der Kerwe hat sich gelohnt. Ein Ausflug der besonderen Art war der Besuch des SWR und des Landtages in Mainz. Unser Stammpublikum fand sich letztes Jahr beim Choralblasen im Rathaus ein.

Auch in der Blaskapelle wurde die neue Datenschutzgrundverordnung eingeführt und konnte gut umgesetzt werden.

Erfreulicherweise entwickelt sich das Jugendorchester immer weiter. Es finden immer wieder junge Musiker den Weg zur Blaskapelle.

Klaus Magin berichtete über die finanzielle Lage und Andreas Kaufmann informierte über den Probenbesuch. Thomas Zelt ist begeistert von der weiteren musikalischen Steigerung aller Musiker. Leider will die Kreismusikschule nicht mit uns zusammenarbeiten, sodass wir uns überlegen sollten eine eigene Lehrerstruktur aufzubauen.

Nachdem alle Berichte vorgetragen und diskutiert waren, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet und Neuwahlen begonnen. Klaus Magin stellte sich nach jahrzehntelanger Zugehörigkeit zum Vorstand nicht mehr zu Wahl. Peter Reinartz dankte ihm für seinen großartigen Einsatz der letzten Jahrzehnte. Gewählt wurden:

1. Vorsitzender……………………….Peter Reinartz

2. Vorsitzender……………………….Elmar Albers

1. Kassier………………………………..Dominik Reinike

Schriftführer……………………………Andreas Kaufmann

1. Notenwart…………………………..Elke Reinartz-Mohr

Verwaltung……………………………..Otto Laudenbach

Organisationsleiter………………….Norbert Vorndran

Jugendvertreter……………………….Jessica Seibert und Dominik Grißmer

Vertreter Passive Mitglieder……..Evi Muy

Kassenprüfer……………………………Melanie Heinz und Michaela Sauer

Viel Diskussionsbedarf gab es beim Punkt Außendarstellung des Vereins. Es wurde beschlossen eine moderate Namensänderung in Betracht zu ziehen und die Folgen daraus näher zu untersuchen. In der nächsten Generalversammlung wird darüber informiert und entschieden. Ein letzter Punkt war die kommende Werbeveranstaltung am Wasserturm .

Rückblick

Ein Feuerwerk der Blasmusik

 Frühjahrskonzert der Blaskapelle Mutterstadt

Mit einem mächtigen Eröffnungsstück begann das Konzert am frühen Abend:   „Concerto d Amore“ war nicht nur ein freudiges Willkommen sondern auch ein bunter Mix von Klassik bis Jazz. Die sanften Töne des Werkes berührten die Zuhörer. Gefühlvoll war auch das nächste Stück. Zart spielten die Euphonien die ersten Zeilen von „Sound of Silence“ bis dann die Trompeten die Melodie übernahmen und später das ganze Orchester einbezogen war. Ein zauberhaftes Klangstück, das wunderbar ankam. Ganz anders ging es dann in dem Stück „Around the world in 80 days“ zu. Mit dem Glockenschlag von Big Ben startete das Rennen. Unter anderem hörte man den indischen Schlangenbeschwörer oder das Trompeten der Elefanten. Mit der Eisenbahn überquerte man den wilden Westen und mit dem Schiff ging es zurück nach Europa. Doch hatte die Zeit gereicht? Die Uhr tickte. Und dann die Erlösung, man hatte es geschafft. Das Konzertante Stück „Slovenia“ führte die Zuhörer zu den Karparten. Gefühlvoll wurde der Freiheitskampf des slowenischen Volkes interpretiert. Mit diesen Klängen entließen die Moderatorin Stefanie Bieri-Wolf und das Orchester die Besucher in die Pause.

„Die Regimentskinder“; mit diesem Stück begann der zweite Teil. Es folgte die Polka „Böhmischer Traum“. Diese Stücke sind typisch für die Blasmusik. Die junggebliebenen freuten sich auf die Hits der70er und 80er Jahre. Die Filmmelodien aus „Gardians of the Galaxy“ sind eine Sammlung von Schlagern wie „Hooked on a feeling“ oder „Cherry Bomb“. Man spürte und sah wie viel Spaß die Musiker bei dem Stück hatten. Fetzig ging es weiter mit „Walking on Sunshine“. Mit „Music“ von John Miles kam noch einmal das ganze Spektrum von leise und einfühlsam bis zu mächtig und laut. Filmmelodien hörte man aus „Moment for Morricone“ Hier kamen die alten, berühmten Western zu Gehör.

Das Publikum forderte mit mächtigem Applaus eine Zugabe die gerne gewährt wurde. Mit „Amazing Grace“ verabschiedeten sich die Musiker. Das Orchester unter der Leitung von Thomas Zelt hatte wieder ein tolles Konzert geboten. Nicht nur die abwechslungsreiche Musik, auch die Altersspanne über drei Generationen zeigten was alles möglich ist.